. .

Branchenübergreifend am Werk: die Spezialisten für regelbasierte Software.

Das Softwarehaus Enomic im Profil

Geschäftsführer Dominik May, Francesco Zappia
Standorte Sitz in Karlsruhe sowie Entwicklungspartner in Berlin und St. Gallen
Mitarbeiter 25
Gründung 1998
Tochterunternehmen Ixtacy GmbH
Alleinstellung
  • hoher Abdeckungsgrad für Vertrieb, Kalkulation, Fertigung
  • einmalig kurze Implementierungszeit (typischerweise zwischen 3 und 6 Monaten)
  • nutzenorientierte Entwicklung zur Laufzeit, d.h. schnelles Rollout, kurze Testphasen, paralleler Ausbau
  • effiziente Systempflege und Erweiterung
  • Entwicklungs-Werkzeug: Systempflege und Erweiterung durch Anwender möglich
  • individuelle Bedienoberfläche selbstständig bauen und funktionalisieren
  • ultraschnelle Verarbeitung von Massendaten
Funktionsfokus
  • Angebotserstellung
  • Kalkulation
  • Produktkonfiguration
Softwareprodukte
  • Enomic Offer - Angebotssoftware mit Konfigurator
  • Enomic Configurator - Produktkonfigurator für Vertrieb und Fertigung
  • Enomic Calculation - Kalkulationssoftware für komplexe Kalkulationsaufgaben
  • Enomic Webconfigurator - Produktkonfigurator für Internet und Online-Shop
Branchen
  • Industrie
  • Energie, Versorgung, Telekommunikation
  • Finanzen
  • Dienstleistung, Handel, Bauwirtschaft
Meilensteine

2016 Framework Web Client

2014 Team-Collaboration in großen Daten- und Konfigurationsstrukturen


2012 In-Memory-Datenbank beschleunigt Verarbeitung von Massendaten (Big Data)

 


2010 Konfigurator-Engine generiert auch generische Applikationen


2009 Domain Driven Design als interner Standard


2003 Regel-Engine auf Listener-Basis


2002 Erstes Release des eigenen Frameworks als Basis für Applikationsentwicklung


1999 i18n-fähig: internationalisierte Sprachen, Währungen, Zeitzonen


1998 Internettechnologie und Objektorientierung

Technologievorsprung
  • universale Konfigurator-Engine (auch für Applikationen)
  • durchgängige Objektorientierung (einschließlich Kundenlösung)
  • höchste Flexibilität, anpassbar an jeder Stelle der Anwendung
  • Enomic Algorithmus mit Listener-Prinzip zur Komplexitätsreduktion im Regelwerk
  • mandantenfähig in der Oberfläche und im Content
  • Nutzung via PC, Laptop, Tablet etc.
    – online in LAN, WAN, Internet
    – offline (inkl. Datenreplikation)
    – mit native Client oder Webbrowser